Dr. Katharina Herrmann
Arbeitsdirektorin bei 50Hertz

Mitarbeiter

als wichtigste Ressource fördern

VIELFÄLTIGES PAKET FÜR GESUNDHEIT UND LEISTUNGSFÄHIGKEIT GESCHNÜRT

Wie schaffe ich es, neben der Berufstätigkeit einen Angehörigen zu pflegen? Kann ich Zeit für eine Weltreise ansparen? Wie gestalte ich den Ausstieg aus dem Beruf? Diese Fragen stellen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unterschiedlichen Lebensphasen. Um hier verantwortungsvolle Antworten geben zu können, hat 50Hertz eine Vereinbarung zur Förderung und zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit geschlossen. Sie beinhaltet Angebote zur Gesundheitsförderung und bietet individuelle Möglichkeiten für eine bedarfsorientierte Lebensarbeitszeitgestaltung.

„SAG ES!“ – EINLADUNG ZUM DIALOG

Der Folgeprozess der Mitarbeiterbefragung „Sag es!“ lief 2015 auf Hochtouren. Drei Themen wurden als unternehmensweite Handlungsfelder ermittelt: „Bereichsübergreifende Zusammenarbeit und Veränderungsfähigkeit“, „Teaminterne Abläufe und Arbeitsverteilung“ sowie „Rollenschärfung für Führungskräfte“. Von der Geschäftsleitung bis zum Fachgebiet diskutierten alle Teams die Ergebnisse der Befragung und leiteten konkrete Maßnahmen für ihre Zusammenarbeit ab.

VERNETZTE FRAUEN

Schon im Jahr 2014 schlossen sich engagierte Frauen bei 50Hertz zusammen, um ein firmeninternes Frauennetzwerk aufzubauen. Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) lieferte erste Impulse und im Mai 2015 fiel der offizielle Startschuss für „50:50 – das Frauennetzwerk“. Das Netzwerk hat sich die Förderung der Weiterentwicklung persönlicher und beruflicher Kompetenzen sowie der Präsenz und Einflussnahme von Frauen bei 50Hertz zum Ziel gesetzt.

DOPPEL-GOLD FÜRS NETZQUARTIER

Das 50Hertz-Netzquartier, die neue Unternehmenszentrale von 50Hertz, entsteht in nachhaltiger und ökologischer Bauweise. Strom aus erneuerbaren Quellen wird integriert und für den Innenausbau umweltverträgliche Materialien verwendet. Auf dem Dach des Gebäudes wurden Windräder installiert, 2016 folgen Photovoltaik-Anlagen, um Strom für saubere Elektromobilität zu liefern.

50Hertz strebt das Nachhaltigkeitszertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in der Kategorie Gold an. Auch im internationalen LEED-Standard (Leadership in Energy and Environmental Design) ist die Gold-Auszeichnung erklärtes Ziel des Übertragungsnetzbetreibers.

PAPIERARMES BÜRO UND NACHHALTIGE ARBEITSPROZESSE

Das im Jahr 2014 gestartete Programm „eco“ hat das Ziel, effiziente und umweltschonendere Arbeitsprozesse bei 50Hertz zu etablieren. Das ist der Grund, warum 30 Container mit alten Dokumenten von den in der Zentrale arbeitenden 50Hertzlern Mitte des Jahres bei einem gemeinsamen Aufräumtag entsorgt wurden. Die Aktion wurde durch ein Informationsangebot zu elektronischen Archivierungsmöglichkeiten und digitalem Arbeiten begleitet.

EINSATZ FÜR NOCH MEHR ARBEITSSICHERHEIT

50Hertz trägt Sorge für die Sicherheit all seiner Mitarbeiter und hat 2015 erneut das OHSAS-Zertifikat für Arbeitssicherheit erhalten. Auch Fremdfirmen, die auf 50Hertz-Baustellen tätig sind, müssen höchste Standards erfüllen. Die im Jahr 2015 erfolgte Einführung IT-gestützter Baukontrollen soll dazu einen entscheidenden Beitrag leisten. Die 50Hertz-Baukontrolleure wurden im Rahmen von Schulungen auf die neue Art der Erfassung vorbereitet.