Regelleistung

Regelleistungskosten und Preisentwicklung, 2015

Regelleistungsarten

Kostenentwicklung Regelleistung (deutschlandweit)

Präqualifizierte Regelleistung in der Regelzone von 50Hertz nach Energieträger

Präqualifizierte Anbieter von Regelleistung in der Regelzone von 50Hertz nach Regelenergiequalität

Anzahl der Anbieter von Regelleistung in Deutschland

Anzahl der präqualifizierten technischen Einheiten in der Regelzone von 50Hertz nach Regelenergiequalität

Präqualifizierte Leistung in der Regelzone von 50Hertz nach Regelenergiequalität

Systemführung

Vergleich der Störquote von 50Hertz und der deutschen Übertragungsnetzbetreiber

Die hier ausgewiesene Störquote beinhaltet Fehler am bzw. im Höchstspannungsnetz von 50Hertz. Zu Fehlern zählen Netz- und Gerätestörungen, die dazu führen, dass die Übertragungsfähigkeit eingeschränkt ist oder die Systembedingungen verletzt sind. Netzstörungen sind unter anderem Einwirkungen durch Unwetter, welche einen elektrischen Kurzschluss verursachen. Gerätestörungen werden nur berücksichtigt, wenn Netzelemente ausgelöst haben oder ausgeschaltet werden müssen. Netzelemente sind Leitungen, Transformatoren, Drosseln, Kondensatoren und Sammelschienen.

Maßnahmen zur Sicherung der Systemstabilität bei 50Hertz und deren Kosten

Entwicklung marktbezogener Maßnahmen: Strommengen und Kosten (z. B. Redispatch) gemäß § 13 Abs. 1 EnWG

Entwicklung der Einsenkung von EEG-Anlagen: Strommengen und Kosten gemäß § 13 Abs. 2 EnWG, § 14 EEG

Austausch und Transport

Export und Import an den Regelzonengrenzen von 50Hertz, 2015 und Entwicklungen

Entwicklung der Ex- und Importe an den Regelzonengrenzen von 50Hertz

Monatlicher Export und Import an den Regelzonengrenzen von 50Hertz, 2015

Regelzonengrenze Energinet.dk (Dänemark)

Regelzonengrenze PSE (Polen)

Regelzonengrenze TenneT (Bundesländer Niedersachsen, Hessen und Bayern)

Regelzonengrenze ČEPS (Tschechien)

Großhandelsmarkt

Gesamtes vermarktetes Volumen des Front Office von 50Hertz und Anteile an den Börsen, 2015

Anteile und Volumen des Front Office von 50Hertz an der EPEX SPOT SE, 2015

In den Wintermonaten ist der ID-Anteil wegen stärkerem Handel für Systemdienstleistungen typischerweise höher. Die sonnenreichen Monate zeigen sich durch das hohe DA-Volumen. Im November und Dezember gab es eine Prozessänderung bei Systemdienstleistungen, die den Volumenanteil im ID sogar über das DA-Volumen ansteigen ließ.

Gehandelte Arbeit im Intraday durch das Front Office von 50Hertz

Die Abnahme von 2015 gegen 2014 erklärt sich durch den Wegfall der Mengen, die unser Hauptgeschäftspartner jetzt in eigener Verantwortung handelt.